„Germany’s Next Topmodel“ — Erste Folge – und schon weinen die „Meeeedchen“

Kein Casting! Keine feste Jury! Jede Folge ein Promi-Juror mit Wildcard! Mehr Heidi! Ein bisschen Tokio Hotel! Jetzt schon Tränen! Und ein Diss…

Am Donnerstagabend startete die 14. Staffel von „Germany’s next Topmodel“. Überholt und doch genauso wie immer…

DAS passierte in der ersten Folge!

Heidi Klum (45) machte von Beginn an klar, was die Zuschauer erwartete: „Diese Staffel wird eine ganz besondere für mich. Es ist die erste, in der ich alleine auf große Topmodel-Reise gehe und keine Jury an meiner Seite habe. Ich hole mir in jeder Woche Unterstützung von den besten Models, Designern, Fotografen, Coaches. Meine Gastjuroren werden gemeinsam mit mir GNTM 2019 finden!“

Heidi in der Sendung: „Ich erwarte in dieser Staffel von meinen Models noch mehr. Sie müssen alles dafür geben, dass sie das Potential zum Germany’s next Topmodel haben.“

Die 50 Mädels waren längst ausgewählt, als die Show begann. Das in den letzten Staffeln manchmal langatmige Groß-Casting entfiel — und die 50 kamen mit Heidi direkt zum Get-Together, zur ersten Modenschau und zum ersten Rausschmiss in Berlin zusammen.

Die Gast-Jurorin: Lena Gercke (30), Heidis allererstes GNTM von 2006! Heidi im TV: „Mit dir hat alles angefangen!“

Heidi (m.) zur Seite standen in Folge 1 Lena Gercke und Michael Michalsky
Heidi (m.) zur Seite standen in Folge 1 Lena Gercke und Michael MichalskyFoto: ProSieben/Richard Hübner

Ja, GNTM war auch mal schrecklich für Lena! Und das erzählte sie sogar! Lena erinnerte daran, wie ihr in der Show ihre blonden Haare beim großen Umstyling abgeschnitten worden waren und ihr ein Kurzhaarschnitt verpasst wurde: „Ich habe alle verflucht. Das war Horror.“

Heidis Retourkutsche? Ein Body-Diss. Klum zu Gercke im TV: „Übrigens hat Lena Gercke die kleinsten Ohren, die ich jemals gesehen habe bei einer erwachsenen Person. Die sind ja miniiii. Meine Ohren sind zweimal so groß und lang. Also, wenn ihr das nicht wusstet: Lena Gercke hat die kleinsten Ohren der Welt.“

Lena (l.) und Heidi im Jahr 2008 – und fast mit Partnerfrisur
Lena (l.) und Heidi im Jahr 2008 – und fast mit PartnerfrisurFoto: Getty Images Entertainment/Getty Images

Michael Michalsky (51), der Heidi in Los Angeles ihre große Liebe Tom Kaulitz vorstellte, durfte nach drei Jahren als fester Juror dieses Mal nur als Designer ran. Bei der ersten Modenschau in einem stillgelegten Berliner U-Bahnhof hüllte er Heidis Models in seine Kreationen. Michalsky: „Für mich ist das eine Ehre. Dass ich die erste Show machen darf, freut mich sehr!“

Apropos Tom Kaulitz! Der offizielle neue GNTM-Song ist „Melancholic Paradise“! Es waren noch keine vier Minuten der Show vorbei, da hörte man den neuen „Tokio Hotel“-Song zu den Bildern von Heidi.

Und die Models?

Nach dem ersten Catwalk, der direkt auf dem Dinner-Tisch stattfand, flogen zehn Mädchen.

Wer bleibt von den Girls im Gedächtnis?

Heidi im TV: „Ich habe extrem darauf geachtet, dass ein Model nicht nur schön ist, sondern auch Personality mitbringt.“

Auch Interessant

Lesen Sie auch

Für den Zuschauer bedeutet „Personality“: Schicksale, Vorbildfunktion, Läster-Vorlage und vor allem buntes Leben…

Theresia (26) hat großes Herz, lange Beine und einen Tierfilm-Produzenten mit Villa und Knutsch-Freude zum Freund, der doppelt so alt ist wie sie. Tattoo-Girl Melissa (23) hat „Precious“ auf dem Bauch stehen, nennt sich „Baby Gaga“ und sagt, sie sei bisexuell.

Enisa (24) kommt aus Schweden. Ihr Freund Simon Desue hat vier Millionen Fans bei YouTube. Leichtathletin Simone (21) saß anderthalb Jahre im Rollstuhl, weil sie 13 Jahre so hart trainierte, dass ihre Füße dreimal operiert werden mussten. Inderin Sayana (20) betonte direkt, dass ihr Glaube im krassen Kontrast zum Model-Job stehe: „In meiner Kultur ist es nicht gut angesehen, als Model zu arbeiten.“

Nach Mädchen wie Pari, Giuliana und Melina aus den Vorjahren ist wieder ein Transgender dabei: Tatjana (21). Sie hat erst im Februar 2018 ihre letzte OP hinter sich gebracht. Ihre Mami und ihr Bruder weinten im Fernsehen — und man schloss sie sofort ins Herz. Heidi lobte sie, wie nur Heidi lobt: „Ich liebe deinen Look. Und ich liebe dein Face.“

Ob es Jasmin „Joy“ (18) lange aushalten wird? Sie flennte schon beim ersten Walk. Heulend in die Kamera: „Ich bin gerade einfach nur abgefuckt. Das war das stressigste, was ich bislang bringen musste.“

Theoretisch hätten auch die gut zwei Stunden GNTM stressig und zum Heulen sein können, waren sie aber überhaupt nicht!

Am Ende blieben 30 Möchtegern-Models, die kommende Woche auf den Berg müssen – bei eisiger Kälte, Schneefall und wenig Stöffchen. Die großartige Ellen von Unwerth wird fotografieren – und Wolfgang Joop Gastjuror!

Источник: Corruptioner.life

Share

You may also like...