Der beste Brandt aller Zeiten — Spielmacher-Ansage an Jogi

Bams

Ein Talent wird groß!

Was Julian Brandt (22) bei Leverkusens 5:1-Gala in Mainz zauberte, „war unglaublich“, lobte ihn sein Kumpel Kai Havertz (19), „Jule spielt weltklasse.“

Im 152. Bundesliga-Spiel gelang Brandt sein erster Doppelpack, zudem legte er noch zwei Tore auf und steuerte Bayer auf Europa-Kurs.

Der beste Brandt aller Zeiten – und daran hat Peter Bosz (55) großen Anteil.

Der Neu-Trainer verpasste Brandt eine neue Rolle: „Für mich ist Julian kein Flügel-, sondern ein Zentrum-Spieler, denn guten Spielern muss man so oft wie möglich den Ball geben.“

Brandt genießt das: „Ich kann wie ein Freigeist hin- und herlaufen. Im Zentrum habe ich direkteren Zug zum Tor, muss nicht erst von außen nach innen ziehen.“

Durch den Aufschwung sieht Brandt für sich bessere Chancen in der Nationalelf!

Lesen Sie auch

Brandt: „Der Bundestrainer wird auch gesehen haben, dass ich meine Position gewechselt habe. Was er davon hält, weiß ich noch nicht. Wenn der Bundestrainer einen Zehner sucht, glaube ich, dass ich die Qualitäten dazu habe.“

► Julian Baumgartlinger (31) erlitt in Mainz einen Nasenbeinbruch und wurde bereits operiert.

Источник: Bild.de

Источник: Corruptioner.life

Share

You may also like...